Was sagt ihr zu ... Phantasie / Traumreisen

Erlebnisse und Begegnungen mit Gott im Alltag
Post Reply
User avatar
vivi
Posts: 6
Joined: Fri Oct 19, 2018 3:26 pm

Was sagt ihr zu ... Phantasie / Traumreisen

Post by vivi » Mon Oct 29, 2018 10:15 am

... Phantasie Reisen ...

Ja ich weiß, eigentlich benutzt man Phantasiereisen eher für autogenes Training, Verhaltenstherapie, mediation, entspannung und chakren.
Wie geht man damit dann als Christ um? Ist das dann nicht zu weit weg vom Christ sein? Ist das dann eher in die Fantasie -okkulte, esotherik, charismatisch???? Richtung <-- mir fällt gerade das Wort nicht richtig ein, deswegen habe ich gerade es mal okkult genannt.
Warum sollte man denn nicht auf solche Entspannungsmethoden mal zurückgreifen wenn man den Text der Phantasiereise so umstellt und umgestaltet das Gott im Mittelpunkt steht?!? In der heutigen Zeit, wo man im Alltag sehr gestresst wird und gar nicht mehr zur Ruhe kommt ist es finde ich extrem wichtig sich auf Gott zu fokussieren.

auf Wikipedia werden Phantasie / Traumreisen eher so erklärt:
Fantasie-, Märchen- oder Traumreisen sind imaginative Verfahren. In der Psychotherapie werden sie zum Aufspüren von innerer Kraft und Weisheit oder in der Traumatherapie zur Schaffung eines sicheren Ortes eingesetzt. Als Entspannungsverfahren wirken sie therapeutisch. Sie werden als Geschichten von einem Sprecher erzählt. Ein tiefer Ruhe- und Erholungszustand wird durch eine entspannte Körperposition (auf dem Rücken liegend mit geschlossenen Augen), die Zuwendung durch den Sprecher sowie die Hinwendung auf die meist als angenehm erlebten Bilder in der eigenen Fantasie erzielt. Durch eine herabgesetzte Muskelspannung kommt es zu einer körperlich-seelischen Entspannung. Der Zuhörer stellt sich innere Bilder zu den Texten vor, in die möglichst viele angenehme Sinneseindrücke eingebaut sind.


Ich habe mal einen Text selbst aufgeschrieben und könnte mir dies auch in einer Worship Night oder in einem separaten unplugged Abend gut vorstellen dies mal mit den Besuchern "auszuprobieren".

Wenn Ihr möchtet lest ihn einfach mal durch, dies anzuwenden mit geschlossenen Augen ist gerade schwierig, weil ihr es ja lesen solltet . :) Aber versucht euch trotzdem mal hineinzuversetzen und den Weg mitzugehen.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Eine Phantasie Reise mit Gott :)

Ich möchte euch heute gedanklich etwas entführen.
Versucht euch fallen zu lassen. Ich möchte jeden einzelnen durch die Worte persönlich ansprechen, deswegen habe ich das Du gewählt. :) Setze dich gemütlich hin so dass nichts zwickt, wenn du magst schließe nun deine Augen.

Stelle dir vor, du gehst mit einem Rucksack 🎒 einen ausgetretenen Wanderweg entlang. In deinem Rucksack sind deine Päckchen mit deinen Sorgen. So schwer das du ihn kaum tragen kannst. Du fühlst dich schwer und müde 💤
Nimm den ausgetretenen Wanderweg vor deinem geistigen Auge 👁 wahr.
Nimm wahr, wie dein Weg aussieht.

Nach einer Weile kommst du an einem großen Felsbrocken vorbei. Für eine kleine Pause legst du deinen schweren Rucksack 🎒 ab und setzt dich auf den Felsbrocken.

Spürst du seine Wärme die er durch die Sonnenstrahlen gespeichert hat? Spüre mit deinen Händen die wohlige Wärme und nehme sie an. Genieße den Augenblick für eine Weile, deine Atmung ist ruhig und gleichmäßig und spüre Gottes Gegenwart. Er legt seine Hand auf deine Schulter und ist bei dir.

Nun wirfst du deinen Blick auf den voll bepackten Rucksack. Du öffnest ihn. Darin findest du manches, was dir so viele Sorgen macht, es macht dich traurig und belastet Dich, zieht dich runter und verletzt. Nimm es aus deinem Rucksack heraus und lege es in Gottes Hand, der direkt neben Dir sitzt. lasse es frei, lasse es einfach los.

Spüre, wie du dich nun viel leichter fühlst, Du stehst wieder auf um weiterzugehen, spüre die Leichtigkeit auf deinen Weg. Fühlst du dich etwas leichter?

Von weiten siehst du eine schöne Blumenwiese mit hohem Gras. Unzählige Blumen und Blütenkelche laden dich ein. Stelle dir die bunten Farben intensiv vor. Du gehst nun zu der Wiese.

Mit deinem Körper legst du dich in das weiche Gras, Spürst du jeden einzelnen Grashalm und Blume die dich umgeben? Rieche den Duft von frischem Gras und spüre wie die Sonnenstrahlen dich wärmen. Wie der Wind deinen Körper berührt. Atme diese reine Luft tief ein und mit jedem Atemzug entspannst du tiefer und nimmst die Eindrücke intensiv wahr. Ein Lächeln kommt über dein Gesicht.

Schaue in den Himmel, wie weit du schauen kannst. Wunderschön 😊 schaue dich um und entdecke, begreife und staune was Gott alles geschaffen hat.
Die Wiese in der du liegst, die Tiere, der Duft, die Sonne, die Wärme, jedes einzelne Grashalm, die Erde auf der du liegst.

Du setzt dich wieder auf, und freust dich über diese wunderbare Schöpfung. Gott hat Dir dieses Leben geschenkt, jedem einzelnen Lebewesen auf der Erde. Er kümmert sich um jede einzelne Ameise, Bienen und uns Menschen und noch viele weitere.
Komme nun langsam wieder zurück ins hier und jetzt, schritt für schritt in deinem Tempo.
Wenn du möchtest, lasse deine Augen 👀 noch geschlossen und höre auf die Musik 🎵 wenn dir das Lied bekannt ist, singe es mit geschlossenen Augen mit und lasst uns Gott dafür Danke sagen. Spüre seine Gegenwart wie groß und herrlich er ist.

.. zum Beispiel Herr der ganzen Schöpfung …


Diese Geschichte ist noch nicht ganz ausgereift und hat noch potential verändert zu werden, aber ich finde es ist ein guter Anfang. :)
- in the center of your heart -

Post Reply